Studieren Sie Masterstudiengänge in Frankreich

Masterstudiengänge in Frankreich 2018

Studieren in Frankreich

Universitätsausbildung in Frankreich

Frankreich ist derzeit der viertbeliebteste Studienstandort der Welt und aufgrund seiner hervorragenden Kultur, des hoch bewerteten Hochschulsystems und der relativ niedrigen Studiengebühren iast das nicht überraschend. Jedes Jahr reisen fast 300.000 Studierende nach Frankreich zu dem alleinigen Zweck, ein Studium an einer der Hochschulen dort aufzunehmen.

Das Hochschulsystem in Frankreich kann ein wenig verwirrend sein. Das System wird zurzeit zu einem dreistufigen System verändert und standardisiert, wodurch es leichter zu verstehen ist. Heute werden Studierende damit beginnen, eine "Licence" zu erwerben, die einem Bachelorabschluss ähnelt. Diesem folgt eine Ausbildung auf Master-Niveau. Die letzte Stufe der Ausbildung ist die Promotion. Es dauert in der Regel drei Jahre bis zum Erwerb der Licence und zwei Jahre bis zum Masterabschluss. Eine Promotion erfordert in der Regel drei weitere Jahre.

Frankreichs Universitäten sind staatlich finanziert, weshalb die Studiengebühren relativ niedrig sind. Rechnen Sie damit etwa 200 € - 400 € pro Jahr auszugeben, abhängig von der Studienrichtung, die Sie verfolgen und der Universität, die Sie besuchen. Eine Ausnahme stellen die Französischen Business Schools dar. Die meisten Business Schools befinden sich in Privatbesitz und die Studiengebühren können über 15.000 € pro Jahr betragen.

Frankreich bietet ziemlich offene Einschreibungsmöglichkeiten für das erste Jahr der Bachelorstudiengänge. Doch nach dem ersten Jahr müssen die Studierenden eine Reihe von Prüfungen bestehen, und es kann sehr umkämpft sein, einen studienplatz für das zweite Jahr zu bekommen. Das Land hat auch ein System der selektiven Schulen, genannt Grandes Ecoles, für die nur ausgewählte Studierende zugelassen werden und welche selektive Aufnahmeprüfungen, höhere Studiengebühren und mehr Prestige haben.

Das akademische Jahr in Frankreich beginnt Ende September und das Frühjahrssemester beginnt Anfang Februar. Semesterferien gibt es rund um Weihnachten und Neujahr, sowie Allerheiligen und Ostern. Die meisten Schulen haben auch Frühjahrsferien und drei Monate Sommerferien.

Nach dem Abschluss setzen viele Studierende ihre Ausbildung fort indem sie wissenschaftlichen Studienprogramme zu verfolgen. Diese ein- bis dreimonatigen Programme können durch ein hochrangiges wissenschaftliches Studienstipendium gefördert werden, welches die Reisekosten, Studiengebühren und Lebenshaltungskosten deckt.

 

Visabestimmungen

Wenn Sie aus einem Land der Europäischen Union zum Studieren nach Frankreich kommen, müssen Sie kein Studierendenvisum beantragen. Wenn Ihr Heimatland außerhalb der EU ist, dann müssen Sie ein Französisches Konsulat aufsuchen, um vor der Einreise nach Frankreich ein Studierendenvisum zu erhalten. Ihr Visum wird in Ihrem ersten Studienjahr als Nachweis für Ihren Aufenthaltsstatus dienen. Nach einem Jahr müssen Sie für eine Carte de Sejour beantragen. Außerdem müssen Sie sich innerhalb von 30 Tagen nach Ihrer Ankunft in dem Land bei der örtlichen Ausländerbehörde registrieren.

 

Tipps

Aufgrund der niedrigen Studiengebühren und des hohen Interesses der internationalen Studenten, sollten Sie Ihre Planungen für ein Studium in Frankreich relativ früh beginnen. Während die Studienzulassung an den Universitäten nicht von besonderer Schwierigkeit sein wird, wenn Sie ein Studierender im ersten Semester sind, wird es dahingegen einige Zeit dauern eine Unterkunft zu finden und Ihre Papiere in Ordnung zu bringen. Wenn Sie finanzielle Hilfe benötigen, sollten Sie sich für ein Studien- oder Lehrgangsstipendium bewerben.

Wenn Sie sich darauf vorbereiten, in Frankreich zu studieren, werden Sie bald unter einigen der besten Denker weltweit sein. Sie werden die Möglichkeit haben, in Sälen zu studieren, die einst durch Namen wie Sartre, Durkheim oder Marie Curie geziert wurden. Obwohl der Bewerbungsprozess an den Universitäten und die Bearbeitung der bürokratischen Formalitäten entmutigend sein kann, werden Sie am Ende eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu einem überraschend günstigen Preis erhalten, wodurch sich die Mühe wirklich lohnt.

Über Frankreich  

Frankreich ist einer der wichtigsten Akteure im politischen und wirtschaftlichen Spiel Europas. Da das Land als Grenze zwischen der Iberischen Halbinsel und dem Festland von Europa dient, ist Frankreich seit langem ein kultureller Mittelpunkt in Europa. Insbesondere Paris stellt den Höhepunkt der Modebranche dar und viele der weltweit führenden Mode-Einflüsse kommen aus Pariser Modehäusern. Das Land hat auch einige der berühmtesten Schriftsteller weltweit hevorgebracht, darunter Namen wie Rousseau und Voltaire. Mit seinen Verbindungen nach Deutschland, diente Frankreich als eines der führenden Länder in der Einigung Europas und der Gründung der Europäischen Union.

Neben Mode und Literatur ist Frankreich auch für seine kulinarische Tradition bekannt. Über 250 verschiedene Käsesorten werden innerhalb seiner Grenzen hergestellt, und Weinliebhaber wissen, dass sie nach Frankreich wenden können, um erlesene und schmackhafte Weine zu bekommen.

Egal ob Sie erwägen nach Frankreich zu gehen aufgrund seines kulinarischen Erbes oder künstlerischen Flairs oder einfach, weil Sie die Kultur eines neuen Standortes erleben wollen, Sie werden eine Vielzahl von Faktoren finden, die Sie zum Studium in dieses führende europäische Land ziehen. Da Frankreich für viele ausländische Studierende so verlockend ist, ist das Leben an der Universität reich an kultureller Vielfalt. Kulturell aufschlussreiche Erfahrungen sind in Frankreich leicht zu finden. Museen, vor allem in Paris, bieten EU-Bürgern, die Studierende unter 26 Jahren sind, freien Eintritt. Inhaber von Studienausweisen erhalten auch Rabatte auf öffentlichen Transport, Essen und Unterhaltung.

 

Klima in Frankreich

Frankreich hat ein mildes Klima, das stark durch das Mittelmeer beeinflusst ist. Die ganzjährig angenehmen Temperaturen und massenhaft Sonnenschein bedeuten reichliche Gelegenheiten, die Zeit im Freien zu verbringen. In den Bergen werden Sie viel Schnee für Skitouren und Schlittenfahrten an den Wochenden finden, während Nizza und Cannesdie Möglichkeit bieten schon im Frühjahr die Badesaison zu beginnen. Im Sommer können Sie in vielen Teilen des Landes heißes Strandwetter erleben, während die Berge niedrigere, angenehme Temperaturen für eine Wanderung bieten.

 

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten in Frankreich sind auf gleicher Höhe mit denen der meisten europäischen Länder. Allerdings hat Paris, wo sich viele hervorragende Universitäten befinden, viel höhere Lebenshaltungskosten. Auch kann dieWohnungssuche in Paris aufgrund der hohen Bevölkerungsdichte schwierig sein. Wenn Sie wissen, dass Sie in Paris studieren werden, finden Sie Ihre Unterkunft frühzeitig, bevor es im Frühherbst Gerangel um die verfügbaren Wohnplätze gibt.

Viele Studierende entscheiden sich dafür in der Cité Universitaire Internationale de Paris zu wohnen, eine große wohnanlage im Süden von Paris. Die Wohnplätze sind begrenzt, daher sollten Sie sich ein Jahr im Voraus bewerben, wenn Sie hier wohnen wollen.

Wenn Sie außerhalb von Paris studieren werden, werden Sie wahrscheinlich subventionierte Unterkünfte auf dem Campus oder in der Nähe der Universität finden, die speziell für ausländische Studierende konzipiert sind. Die nationale Studierendenfürsorge (CNOUS) fördert auch Schlafsäle für ausländische Studierende, was eine Option für bezahlbaren Wohnraum sein kann.

Universitäten in Frankreich

Universitäten in Frankreich

Fakten über Frankreich

Frankreich, offiziell die Französische Republik, ist eine zentralistische semipräsidentielle Republik, die zum größten Teil in Westeuropa gelegen ist, aber auch mehrere überseeische Regionen und Territorien einschließt. Das großstadtische Frankreich erstreckt sich vom Mittelmeer bis zum Ärmelkanal und der Nordsee sowie vom Rhein bis zum Atlantik. Aufgrund seiner Form wird es auf Französisch oft l'Hexagone ("Das Hexagon") genannt.

 

Hauptstadt: Paris
Offizielle Sprachen: Französisch
Regierung: Zentralistische semi-präsidentielle konstitutionelle Republik
Bevölkerung: 65.350.000
Bruttoinlandsprodukt: $2.254 Trillion
Währung: Euro (€)
Zeitzone: (UTC +1)