Vorbereitung der Hochschulbildung für die Zukunft

Kompetenz, die führende Rolle in der institutionellen Entwicklung zu übernehmen.

Hochschulen, Forschung und Innovation spielen eine zentrale Rolle bei der Förderung von Gesellschaften und Volkswirtschaften. Sie fördern das Wirtschaftswachstum, stärken den technologischen Fortschritt und fördern die Schaffung von Arbeitsplätzen. Darüber hinaus tragen Hochschuleinrichtungen zur persönlichen Entwicklung von Einzelpersonen bei und helfen, proaktive Bürger in Gesellschaften auszubilden. Um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, benötigen diese Institutionen ein modernes und effektives Management.

Das Erasmus-Mundus-Masterprogramm für Forschung und Innovation in der Hochschulbildung (MARIHE) konzentriert sich auf das Management von Hochschulbildung, Forschung und Innovation. Es bietet den Studierenden Kompetenzen, um als Change Agents in der Lage zu sein, die führende Rolle in der institutionellen Entwicklung zu übernehmen.

Gleichzeitig sind MARIHE-Absolventen bereit, an den Prozessen teilzunehmen, die Agenden und Politiken für die Förderung von Forschung, Innovation und Unternehmertum generieren. Sie sind gerüstet, um als Manager, Entwicklungsexperten, politische Entscheidungsträger, Analysten, Forscher und Berater in Hochschulen, Forschungs- und Innovationseinrichtungen sowie in privaten Unternehmen, der öffentlichen Verwaltung, internationalen Organisationen und Nichtregierungsorganisationen zu arbeiten. Sie können auch weiterhin promovieren und eine akademische Laufbahn einschlagen.

MARIHE wird gemeinsam von sechs Partnern aus Europa und Asien angeboten: der Donau-Universität Krems (Österreich), der Tampere University (Finnland), der Fachhochschule Osnabrück (Deutschland), der Eötvös Loránd-Universität (Ungarn), der Beijing Normal University (China) und der Thapar University (Indien).

Informationen zum Studium

  • Art: Master-Abschluss
  • Abschluss: Master of Administrative Sciences
  • Geplante Laufzeit: 2 Jahre
  • Studienumfang: 120 ECTS
  • Stadt: Tampere
  • Campus: Zentraler Campus
  • Studiengebühr für Nicht-EU / EWR-Bürger: 6000 €

Mehr über die Unterrichtssprache

Die Unterrichtssprache ist Englisch.

Studieninhalte

MARIHE ist ein viersemestriges Erasmus-Mundus-Masterprogramm mit 120 ECTS-Credits mit einem intensiven Mobilitätsangebot.

Im ersten Studienjahr studieren alle MARIHE-Studierenden gemeinsam in Österreich (1. Semester) und in Finnland (2. Semester). Das erste Semester in Österreich beginnt mit einer Einführungsphase und liefert Module, die die Grundlage für Studien in Forschung, Innovation und HE-Management bilden.

Eine Reihe von drei Modulen über drei Semester mit dem Titel "Systems in Transition" widmet sich der Analyse und dem Vergleich von Hochschulsystemen weltweit. Es beginnt im ersten Semester mit dem Titel „Systems in Transition 1“, der sich mit der Geschichte der Hochschulbildung und der regionalen Ausrichtung auf Europa befasst (aktuelle Themen im Bereich des Europäischen Hochschulraums und des Europäischen Forschungsraums / EFR).

Die beiden Module zu Forschungsmethoden in den ersten beiden Semestern bereiten auf die Durchführung von Management- und sozialwissenschaftlicher Forschung unter Anwendung quantitativer und qualitativer Methoden vor.

Aufbauend auf den im ersten Semester erworbenen Kenntnissen und Kompetenzen bietet das zweite Semester in Finnland den Studierenden Orientierung in spezifischeren und angewandten Managementthemen: Theorien zur Organisation und zum Wandel in Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Forschungs- und Innovationsmanagement, Finanzmanagement und Finanzierung in Hochschule, Forschung und Innovation, Unternehmertum, Innovation und Bildung. Dies wird den Studierenden helfen, ihren Lernweg weiter zu gestalten und sich für eine Spezialisierung zu entscheiden.

Das Modul "Systems in Transition 2" im zweiten Semester widmet sich der Globalisierung und Internationalisierung an Hochschulen und konzentriert sich regional auf Afrika sowie Nord- und Südamerika. Das Modul "Entrepreneurship, Education and Innovation" fördert die unternehmerische Ausbildung im Programm mit einer Spezialisierung auf den Bildungsbereich. "Research Methods 2" bereitet erneut auf eigenständige Forschung im Bereich Forschung, Innovation und Hochschulmanagement vor.

Zwischen dem zweiten und dem dritten Semester erwerben die Studierenden Arbeitserfahrung in Form eines Praktikums bei namhaften Hochschul-, Forschungs- und Innovationsorganisationen und bieten ihnen die Möglichkeit, Erfahrungen in einem realen Arbeitsumfeld zu sammeln.

Danach entscheiden sie sich für China oder Indien als Ziel der Exkursion nach Asien. Diese Exkursion beinhaltet das Modul Systems in Transition 3, dessen regionaler Schwerpunkt auf Asien liegt. Das zweite Modul dieser Exkursion, "Insights from Practice in Chinese HE / in Indian HE", bietet den Studenten die Möglichkeit, sich mit Praktikern wie Leitern und Managern von Hochschulen oder Behörden zu treffen und zu diskutieren. Im Falle Indiens wird dies mit der Auseinandersetzung mit dem Sektor der kaufmännischen Schulbildung als zusätzlichem Schwerpunkt verbunden.

Nach der Asienexkursion beginnt im letzten Teil des dritten Semesters die Spezialisierung der Studierenden: "Forschung und Innovation" (Finnland), "Führung und Management" (Deutschland), "Institutionelle Forschung" (Österreich) und "Lernen und Lehren" (Ungarn). Alle Studierenden absolvieren zwei Module in ihrer gewählten Spezialisierung. Für das vierte Semester bleiben sie an derselben Gastinstitution und schreiben ihre Masterarbeit in ihrem Fachgebiet. Je nach gewählter Spezialisierung erhalten die Absolventen einen gemeinsamen Abschluss oder einen doppelten Abschluss.

Ausbildungskosten

Die Studiengebühr des Programms beträgt 6.000 Euro pro Studienjahr für Nicht-EU / EWR-Studierende mit einem Stipendiensystem für gebührenpflichtige Studierende.

Masterstudiengang Forschung und Innovation im Hochschulbereich (Stipendiatinnen und Stipendiaten)

Zulassungskriterien
  • Bewerber müssen mindestens einen Bachelor-Abschluss einer Hochschule vorweisen (quantifiziert als dreijähriges Studium mit 180 ECTS). Wenn ECTS in Ländern, in denen der erste Abschluss erworben wurde, nicht angewendet wird: Nachweis einer Studienzeit auf Hochschulniveau, die als vergleichbar mit einem Bachelor-Abschluss angesehen wird. Die Entscheidung darüber trifft das MARIHE-Konsortium.
  • Bewerber müssen über ausreichende Englischkenntnisse für akademische Zwecke verfügen.
Sprachkenntnisse erforderlich

Bewerber müssen gute Englischkenntnisse nachweisen. Folgende Prüfungen werden akzeptiert:

  • TOEFL (Test für Englisch als Fremdsprache) mit einer Mindestpunktzahl von 92 (internetbasierter Test) oder 580 (papierbasierter Test). Hinweis: Punkte aus dem TOEFL ITP / institutionellen Testprogramm werden nicht akzeptiert.
  • IELTS (Academic), (Internationales Sprachtestsystem für Englisch); mit einer Mindestpunktzahl von 6,5, wobei keine Einzelpunktzahl unter 5,5 liegt,
  • PTE (Academic) (Pearson-Test für akademisches Englisch) mit einer Mindestpunktzahl von 62,
  • C1 Advanced, früher bekannt als Cambridge English: Advanced / CAE (Test angeboten von Cambridge Assessment English), mit einem Mindestergebnis der Note C,
  • C2-Kenntnisse, früher als Cambridge English: Proficiency / CPE (Test angeboten von Cambridge Assessment English), mit einem Mindestergebnis von Stufe C1.
Aufnahme

Maximal 30 Studierende (einschließlich Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie selbstzahlende Studierende) werden in das Programm aufgenommen.

Masterstudiengang Forschung und Innovation im Hochschulbereich (Selbstzahler)

Zulassungskriterien
  • Bewerber müssen mindestens einen Bachelor-Abschluss einer Hochschule vorweisen (quantifiziert als dreijähriges Studium mit 180 ECTS). Wenn ECTS in Ländern, in denen der erste Abschluss erworben wurde, nicht angewendet wird: Nachweis einer Studienzeit auf Hochschulniveau, die als vergleichbar mit einem Bachelor-Abschluss angesehen wird. Die Entscheidung darüber trifft das MARIHE-Konsortium.
  • Bewerber müssen über ausreichende Englischkenntnisse für akademische Zwecke verfügen.
Sprachkenntnisse erforderlich

Bewerber müssen gute Englischkenntnisse nachweisen. Folgende Prüfungen werden akzeptiert:

  • TOEFL (Test für Englisch als Fremdsprache) mit einer Mindestpunktzahl von 92 (internetbasierter Test) oder 580 (papierbasierter Test). Hinweis: Punkte aus dem TOEFL ITP / institutionellen Testprogramm werden nicht akzeptiert.
  • IELTS (Academic), (Internationales Sprachtestsystem für Englisch); mit einer Mindestpunktzahl von 6,5, wobei keine Einzelpunktzahl unter 5,5 liegt,
  • PTE (Academic) (Pearson-Test für akademisches Englisch) mit einer Mindestpunktzahl von 62,
  • C1 Advanced, früher bekannt als Cambridge English: Advanced / CAE (Test angeboten von Cambridge Assessment English), mit einem Mindestergebnis der Note C,
  • C2-Kenntnisse, früher als Cambridge English: Proficiency / CPE (Test angeboten von Cambridge Assessment English), mit einem Mindestergebnis von Stufe C1.
Aufnahme

Maximal 30 Studierende (einschließlich Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie selbstzahlende Studierende) werden in das Programm aufgenommen.

Studiengang in:
  • Englisch
Tampere University

Siehe 28 weitere Kurse von Tampere University »

Zuletzt aktualisiert am Oktober 9, 2019
Dieser Kurs ist campusbasiert
Startdatum
Duration
2 jahre
Vollzeit
Preis
6,000 EUR
pro akademisches Jahr für Nicht-EU / EWR-Studenten.
Fristablauf
Nach Standort
Nach Datum