Master of Science in Vermögensverwaltung

Allgemeines

Beschreibung des Studiengangs

Studieren Sie Wealth Management im Herzen des Private Banking

Wealth Management ist eine führende Aktivität in der Finanzbranche in der Schweiz und weltweit.

Es besteht ein wachsender Bedarf an Vermögensverwaltungsexperten mit Finanz- und Rechtsausbildung. Deshalb bietet das Geneva Finance Research Institute (GFRI) der Universität Genf den Master of Science in Wealth Management (GEMWeM) an .

Geniessen Sie den Ruf von Genf als globales Wirtschafts- und Finanzzentrum. Das Finanzzentrum Genf ist eng mit den Finanzzentren in Europa, Asien und Amerika verbunden und damit ein führender Knotenpunkt für die Vermögensverwaltung.

Was ist das Besondere an GEMWeM?

Finanzschulung

Neue Felder

Juristische Ausbildung

Verbessern Sie Ihre quantitativen Fähigkeiten im Wealth Management von führenden Finanzforschern auf diesem Gebiet

Im Unternehmertum

Auf dem gleichen Niveau des Master-Abschlusses der Juristischen Fakultät in Zusammenarbeit mit dem Centre de Droit Bancaire et Financier

  • GEMWeM ist ein drei-semestriges Programm mit 90 ECTS, das Vollzeit für erfahrene Studenten angeboten wird.
  • Sie können das Programm an Ihre Karriereziele anpassen, indem Sie aus verschiedenen Modulen und einem breiten Spektrum von Wahlfächern auswählen.
  • Die Qualität des Unterrichts wird durch eine außergewöhnliche Fakultät garantiert, die hochmoderne akademische Forschung und Branchenkenntnisse kombiniert, sowie durch verschiedene Lehrmethoden, die das Lernen durch Handeln fördern.
  • Die Exzellenz des Master of Science in Wealth Management wird von renommierten Verbänden wie dem Swiss Finance Institute (SFI) und der CAIA Association anerkannt .

Berufschancen

Der Master in Wealth Management eröffnet berufliche Möglichkeiten im In- und Ausland in:

  • Bankwesen (privat, universell, Investition)
  • Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen
  • Beratungsunternehmen
  • Traditionelle und alternative Investmentfonds
  • Regierungsstellen, Aufsichtsbehörden
  • Akademische Laufbahn: Promotion

Eintritt

Zugangsvoraussetzungen

  • Bachelor-Abschluss an einer Schweizer Universität für Wirtschaft, Management, Finanzen, Informationssysteme, Mathematik, Physik und Ingenieurwesen.
  • Ein anderer Abschluss oder Hochschulabschluss kann als gleichwertig gewertet werden und den Zugang zum Masterstudiengang mit oder ohne Bedingungen ermöglichen. Ergänzungsprogramm (1 Jahr) oder Co-erforderlich kann angefordert werden. Für Nicht-Frankophone ist keine französische Eignungsprüfung erforderlich.

Bewerbungsschluss

  • Das Einschreibeverfahren beginnt im Januar eines jeden Jahres.
  • Bewerbungsschluss ist der 28. Februar für alle Studierenden.

Bewerbungsverfahren

Die Bewerber müssen zwei Bewerbungen einreichen:

  • Der erste beim Zulassungsamt der UNIGE
  • Die zweite an die GSEM durch Ausfüllen des Online-Bewerbungsformulars.

Haupteigenschaften

  • Kursbeginn: September
  • Programmdauer: 3 Semester - 90 ECTS-Credits
  • Studiengebühren: CHF 500.- pro Semester
  • Internationaler Austausch: Ab dem 3. Semester besteht die Möglichkeit, an einem internationalen Austauschprogramm teilzunehmen.
Zuletzt aktualisiert am Jan. 2020

Über die Hochschule

The Geneva Finance Research Institute (GFRI) is a multidisciplinary institute based at the University of Geneva that focuses on two main research topics in finance: “Portfolio Management” and “Finance ... Weiterlesen

The Geneva Finance Research Institute (GFRI) is a multidisciplinary institute based at the University of Geneva that focuses on two main research topics in finance: “Portfolio Management” and “Finance and Society”. Its research themes thus emphasize, on the one hand, the role that Geneva, as a financial center, plays in Portfolio Management and on the other, the benefits and externalities that finance displays for society at large. The GFRI research is multidisciplinary and builds on synergies between the University of Geneva Faculties of Economy and Management, Law and Psychology and Educational Sciences. These collaborations have enabled GFRI to recently expand in two new research areas: neuro-finance and sustainable finance. Weniger Informationen