Brandenburgische Technische Universität - Cottbus - Senftenberg

Einführung

Neuer Schwung für die BTU Cottbus-Senftenberg

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg ist mit etwa 10.000 Studierenden die zweitgrößte Hochschule und die einzige Technische Universität des Landes Brandenburg. Sie erreicht mit vielen Studienangeboten nicht nur in der Region und in Deutschland, sondern auch international hohe Anerkennung. Kooperationen für das Studium betreibt sie mit Partnerhochschulen im In- und Ausland. Auch in der Forschung arbeitet sie mit anderen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, mit regionalen kleinen und mittelständischen Unternehmen wie mit großen und weltweit tätigen Konzernen zusammen.

Die BTU Cottbus-Senftenberg ist als Neugründung aus der Zusammenführung der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus und der Hochschule Lausitz (FH) in Senftenberg hervorgegangen. Basis dafür ist das Gesetz zur Neustrukturierung der Hochschulregion Lausitz. Cottbus, Cottbus-Sachsendorf und Senftenberg sind die Standorte der Universität.

Alles unter einem Dach

Unter einem Dach bietet die neue Universität auch Studiengänge mit anwendungsbezogenen Qualifikationen und den entsprechenden Abschlüssen für Bachelor und Master an. Diese Kombination mit universitären Studiengängen eröffnet eine breite Palette an Möglichkeiten des Studiums und der Gestaltung der individuellen Studienbiografie. Sie erleichtert den Studierenden die Durchlässigkeit bis hin zur Promotion. Die gute Qualität der Studienbedingungen insgesamt ist auch auf eine günstige Betreuungsrelation und eine ausgezeichnete Labor-Ausstattung zurückzuführen. Auf die Studien-Absolventinnen und -Absolventen warten überdurchschnittlich gute Berufschancen.

Kontinuität und Verlässlichkeit

Studierende, die ihr Studium an den Vorgängereinrichtungen begonnen haben, können es also ohne Probleme zum angestrebten Abschluss führen. Sie sind entsprechend an der neuen Hochschule eingeschrieben. Das Hochschulpersonal der BTU Cottbus wie der Hochschule Lausitz (FH) wird nach dem Gesetz Personal der neu gegründeten Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg.

Weiterentwicklung von Studiengängen und Strukturen

Die BTU Cottbus-Senftenberg behält bestehende Fakultäten bei. Sie wird bis zum Ende des Jahres 2014 die Fächerstruktur und die Studiengänge ebenso wie ihre interne Struktur für die Zukunft neu ordnen. Ziel ist es dabei, die Studienangebote entsprechend den Bedarfen und der Entwicklung der Wirtschaft wie der Gesellschaft insgesamt interdisziplinär und mit internationaler Orientierung weiter zu entwickeln, die Belange der Studierenden weiter in den Mittelpunkt zu rücken und die Möglichkeiten der Forschung zu verbessern. Ziel ist es auch, das Profil der BTU Cottbus-Senftenberg im Gefüge der Hochschullandschaft in Brandenburg und darüber hinaus weiter auszuprägen und die interne interdisziplinäre Zusammenarbeit und Vernetzung zu fördern. Dafür wird die Universität sogenannte „Schools“ als neue Strukturen einführen, die jeweils für die Bachelor- und Master-Studiengänge, für die Forschung einschließlich der Promotionen und für Weiterbildung und Technologietransfer Verantwortung tragen werden.

Standortprofile schärfen

Für ihre Standorte in Cottbus, in Cottbus-Sachsendorf und in Senftenberg wird die BTU das jeweilige Profil schärfen und weiterentwickeln. Das gilt etwa für die breite Palette der ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge wie für naturwissenschaftliche oder wirtschaftswissenschaftliche Fächer. Ferner sollen weitere Studiengänge eingerichtet und mit bestehenden Fächern intensiver vernetzt werden, wie zum Beispiel die Gesundheits- und Pflegewissenschaften in Senftenberg.

Exzellente Forschung

Exzellente Lehre soll mit exzellenter Forschung korrespondieren, auch mit erfolgreichem Wissens- und Technologietransfer in die Gesellschaft und in die Unternehmen der Wirtschaft hinein, ein Merkmal, das insbesondere für eine Technische Universität wie die BTU Cottbus-Senftenberg von besonderer Bedeutung ist. Die Vorgängerhochschulen konnten hier bereits deutliche Erfolge aufweisen. Besonders wichtig ist es, Forschungsaktivitäten mit Blick auf koordinierte Forschungsprogramme weiter interdisziplinär zu bündeln und zu stärken, wie dies in fakultätsübergreifenden wissenschaftlichen Einrichtungen und Forschungszentren geschieht. Daneben gilt es, die Forschung im Sinne der bestehenden kleineren und großen Forschungsprojekte weiter zu führen und in der vollen Breite der Fächer und Ressourcen der BTU weiter zu entfalten, um entsprechende weitere Forschungserfolge auch in der Zusammenarbeit mit den nationalen und internationalen Partnern zu erreichen. Wichtig ist es dafür, den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern und in erweitertem Umfang Forschungsprojekte mithilfe externer Finanzierung für die Hochschule zu gewinnen.

Stärken ausbauen

Die BTU Cottbus-Senftenberg wird ihre bestehenden Stärken in dieser Weise ausbauen. Das gilt für eine hervorragende Ausbildung, für eine exzellente Forschung sowie für Technologietransfer und Weiterbildung.

Diese Universität bietet Studiengänge in den folgenden Sprachen an
  • Deutsch

Masterprogramme anzeigen »

Programme

Diese Schule bietet auch:

Master

Master-Studiengang Wirtschaftsrecht für Technologieunternehmen

Campusstudium Vollzeit Teilzeit 3 - 5 jahre October 2017 Deutschland Cottbus Senftenberg + 2 mehr

Wirtschaftswissenschaftler, Ingenieure und Juristen erhalten hier das nötige Rüstzeug, um insbesondere die juristischen und wirtschaftlichen Herausforderungen in einem Technologieunternehmen zu meistern. Den Studierenden werden vertiefende Kenntnisse des Wirtschaftsrechts, vor allem hinsichtlich praxisrelevanter rechtlicher Fragestellungen in Technologieunternehmen vermittelt. [+]

Auf einen Blick - Weiterbildender Studiengang für Wirtschaftswissenschaftler, Ingenieure und Juristen - Studiendauer 3 (Vollzeit) oder 5 (Teilzeit) Semester - Studiengang ist berufsbegleitend angelegt - Hoher Praxisbezug - Namhafte Dozenten aus Forschung und Praxis - Teilnahmegebühren € 500 pro Semester zzgl. Semestergebühr - Abschluss: Master of Business Law (M.B.L.) Beschreibung In der Technologiebranche sind juristische Kenntnisse unabdingbar. Ob Urheberrecht oder Vergaberecht, ob Wirtschaftsrecht oder Datenschutz: Die Tätigkeit eines Technologieunternehmens stellt die Verantwortlichen nahezu täglich vor hochkomplexe rechtliche Aufgaben, von deren Bewältigung nicht selten das Schicksal des gesamten Unternehmens abhängt. Das hierfür notwendige Spezialwissen wird in den herkömmlichen wirtschafts- und ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen meist nur oberflächlich vermittelt. Selbst in der juristischen Ausbildung kommen diese speziellen Rechtsgebiete zu kurz. Diese Lücke will der Studiengang "Wirtschaftsrecht für Technologieunternehmen" schließen. Wirtschaftswissenschaftler, Ingenieure und Juristen erhalten hier das nötige Rüstzeug, um insbesondere die juristischen und wirtschaftlichen Herausforderungen in einem Technologieunternehmen zu meistern. Den Studierenden werden vertiefende Kenntnisse des Wirtschaftsrechts, vor allem hinsichtlich praxisrelevanter rechtlicher Fragestellungen in Technologieunternehmen vermittelt. Die Lehrenden sind Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer der BTU sowie namhafte Praktiker, vor allem aus Justiz und Anwaltschaft. Berufliche Tätigkeitsfelder Verantwortliche Tätigkeiten in Technologieunternehmen in den Bereichen Produktentwicklung, Qualitätsmanagement, Vertrieb, Verwaltung, Controlling, Vertragsgestaltung, Finanz- und Steuerrecht, Risikomanagement, Marketing Bewerbung und Zulassung - mindestens Bachelor-Abschluss oder höherwertiger Abschluss auf dem Gebiet der Wirtschafts-, Ingenieur- oder Rechtswissenschaften - mindestens ein Jahr einschlägige berufliche Tätigkeit Ziel des Studiengangs In der Technologiebranche können juristische Kenntnisse über das Schicksal eines Unternehmens entscheiden. Nahezu täglich stellen sich den Verantwortlichen hochkomplexe Fragen, die juristisch und wirtschaftlich... [-]

Masterstudiengang Forensic Sciences and Engineering

Campusstudium Vollzeit October 2017 Deutschland Cottbus Senftenberg

Forensic ist die Lehre vom Sachbeweis in Strafverfahren. Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus (BTU) bietet ab dem Wintersemester 2011/2012 einen gebührenpflichtigen, berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang "Forensic Sciences and Engineering" an. Der Studiengang wird in deutscher Sprache angeboten. [+]

In der Polizei gibt es wenige forensische Experten, die ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse Gerichten im Rahmen eines Strafverfahrens zur Verfügung stellen. Darüber hinaus arbeiten nur wenige forensische Experten außerhalb der Polizei, obwohl es einen erheblichen Bedarf gibt: in der Versicherungsbranche, in Banken und generell in bedeutenden Wirtschaftsunternehmen. Zudem gesteltet sich die Kommunikation zwischen den Experten und Juristen oft schwierig. Dieses Phänomen wirkt sich häufig auf die Effektivität der Rechtssprechung aus und führt zu Ungerechtigkeit und schwindendem Vertrauen der Bürger/-innen in die Justiz. Folglich gibt es einen zunehmenden Bedarf an Juristen mit forensischen Kenntnissen und Sachverständigen mit forensischen Fähigkeiten in den Bereichen Strafrecht, Strafverfahren und Zivilrecht. Forensic ist die Lehre vom Sachbeweis in Strafverfahren. Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus (BTU) bietet ab dem Wintersemester 2011/2012 einen gebührenpflichtigen, berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang "Forensic Sciences and Engineering" an. Der Studiengang wird in deutscher Sprache angeboten. An die Teilnehmer/-innen werden sehr hohe Anforderungen gestellt. Es bedarf eines besonderen Fachwissens und einer erheblichen Verantwortung gegenüber den wissenschaftlich erarbeiteten Erkenntnissen. Trotz freier Beweiswürdigung der Gerichte hat der Sachbeweis eine enorme Bedeutung in einem Gerichtsverfahren. Zu bedenken ist, dass ein forensisches Gutachten entscheiden für den weiteren Lebensweg eines Menschen sein kann. Der Studiengang richtet sich an Interessierte mit einem berufsqualifizierten akademischen Abschluss: Richter, Strafverteidiger, Ankläger und Gutachter, Mitarbeiter/-innen aus Behörden, die in ihrer täglichen Arbeit mit forensischen Fragestellungen in Berührung kommen, wie Polizei, Feuerwehr, Zoll, Katastrophenschutz etc. Ferner ist der Studiengang für die versicherungswirtschaft, für Banken und insbesondere für Gutachter und Sachverständige von Interesse, die schon jetzt als Sachverständige für... [-]

Videos

Studieren mit Perspektive an BTU Cottbus - Senftenberg